Dienstag, 31. März 2015

#meinOrt - Berlin in 13 Akten: März (1)

Monat für Monat stelle ich am letzten Tag des Monats 13 Fotos des auslaufenden Monats vor, welche stellvertretend für mein Leben in Berlin stehen sollen.


Wie sah euer Monat aus? Wenn auch du deinen Monat in deiner Stadt, deinen Dorf, deinem Landkreis oder gar Bundesland in Bildern präsentieren möchtest, dann hinterlasse doch hier auf dem Blog einen Link dazu. Ich bin neugierig darauf, wo ihr so lebt und wie ihr eure Umwelt so wahrnehmt.

Wie sieht also "Mein Köln in 12 Akten" oder "Mein Allgäu in 13 Akten" oder oder oder aus?



Berliner S-Bahn, Anzeige von Verspätungen
1. Lost in Berliner S-Bahn
Die Berliner S-Bahn ist eine echte Legende - und ihren Ruf hat sie völlig zu Recht. Auf die Bahn zu warten ist der eigentliche Berliner Volkssport, so auch im März.
 
Sonnenuntergang Berliner See
2. Pack die Badehose ein
 Berlin ist eine Weltstadt. Berlin ist keine Weltstadt. Berlin hat Welten statt nur Stadt.


Paviane Berliner Zoo in der Sonne
3. In der Sonne abhängen
So manch Berliner benimmt sich ja gerne mal wie von einem wilden Affen gebissen. Im März allerdings hatten letztere wohl bessereres zu tun.

Terrorpüppi in Regensachen auf dem Gehweg
4. Es gibt kein schlechtes Wetter...
...Man muss nur das Beste draus machen! Kleiner Tipp: Gummistiefel sind ne bessere Investition, wenn man sie auch trägt und nicht nur in den Schuhschrank stellt.


Kaffee im Glas
5. Ohne Kaffee geht hier nichts
Ich war mittlerweile in verschiedenen Städten Deutschlands Kaffee trinken, aber nirgends ist mir so viel Vielfalt begegnet wie in Berlin. Es gibt guten Kaffee. Es gibt schlechten Kaffee. Es gibt Allerweltskaffee. Aber v.a. gibt es in Berlin an jeder Ecke Kaffee.


überdimensionale Lindt Hasen
6. Ostern naht auf auf Riesenpfoten
Auch im unchristlichen Berlin wird Ostern gefeiert, ja anscheinend sogar im multikulturellen Moabit.


Partielle Sonnenfinternis durch Camera Obscura
7. Berlin bei Tag, äh Nacht, Tagnacht
Die partielle Sonnenfinsternis wurde mithilfe einer selbstgebauten Camera Obscura bewundert. Natürlich vom Mann gebaut. Nicht von mir.


Sonnenuntergang Ernst-Reuter-Platz Berlin
8. Romanze mit dem Ernst-Reuter-Platz
Der Ernst-Reuter-Platz ist stadtbildprägend für Berlin. Und hässlich. Ich darf das sagen, denn ich bin da quasi seit über 10 Jahren jeden Tag. Aber so abends bei Sonnenuntergang, ja da gehe sogar ich mal ne kleine Romanze mit ihm ein.


Taschentuchbaum
9. Gegen jede Erkältung gewappnet
Falls jemand das Schild nicht gleich lesen kann. Das ist ein Taschentuchbaum. Sagt im März ja eigentlich alles. Fehlt nur noch der Geldbaum.


Warten auf dem Postamt
10. Warten auf Postod
Keine Ahnung wie das andernorts so ist, aber in Berlin wartet man besonders oft in Postämtern. In Berlin sind nämlich überall die Klingeln kaputt, weshalb die armen Paketzusteller die Pakete nicht ausliefern können. Manchmal sind die Pakete dann trotz Wartens nicht da. Manchmal wartet man aber auch nicht auf dem Postamt, sondern sucht nach dem ominösen Kiosk, der auf dem Paketzustellerschein vermerkt worden ist.


Udo Lindenberg Double
11. Udo Lindenberg in alt
Nein es ist nicht Udo Lindenberg. Oder... doch, vielleicht. Man kann sich ja heutzutage gar nicht mehr sicher sein, wie die Leute ohne Make-up aussehen.


Eltern-Kind-Café in Berlin
12. Eltern(wahn)sinn
Wenn Eltern nicht das Beste aus dem Wetter machen wollen und doch finden, dass es schlechtes davon gibt, dann rotten sie sich bisweilen in Rudeln zusammen und begeben sich in Spielhöllen. Totaler Irrsinn, weil kaum einer dann in Ruhe seinen Kaffee trinkt. Stattdessen werden die Kinder bespaßt - auch wenn sie eigentlich allein spielen würden.


13. Sonnenschein, Baby!
Berlin ist nur noch gemeinsam mit meiner Terrorpüppi mein Berlin. Auch im März.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Follower