Terrorpüppi – Ein Bloggermärchen

//Terrorpüppi – Ein Bloggermärchen

Terrorpüppi – Ein Bloggermärchen

Es war einmal eine kleine Terrorpüppi, die machte sich auf in die große weite Bloggerwelt der Stadt-Land-Mamas und Papas.

Die Terrorpüppi war wahrlich das gewuenschteste Wunschkind ihrer Eltern und verbreitete dennoch Chaos². Den Familienbetrieb ihrer Eltern jedenfalls brachte sie gehörig durcheinander. So blieben auch die Weiten des Internets nicht vor ihr sicher. Mit Kinderaugen entdeckte sie Blog für Blog. Manch Blog roch ganz lieblich nach Lavendel, andere wieder waren voller Kinderkichern. Bunt, vielfältig und ereignisreich ist also die Blogosphäre. Doch eines wurde ihr schnell klar: Einer schreit immer, aber genau so schön unperfekt muss das Leben einfach sein. Tja, …und dann kam sie. Nein, nicht der Legendaddy und auch die Mama nicht – sondern die Nachbarin. Diese brachte ihr erst einmal einen furchtbar leckeren Babykeks und spielte mir ihr in der Villa mit dem Schaukelpferd. Auch Mama Schulze kam hinzu und spendierte nullpunktzwo ein Büchlein von Librileo.

Nach einer Weile aber zog es die kleine Terrorpüppi wieder aus der guten Kinderstube und hinein in die große weite Welt. Während Mama arbeitet und papab(l)oggt, sucht sie also die Tollabox, von der überall so zauberhaft geredet wird. Als erstes trifft sie die Frühlingskindermama, bei der sie wundertolles kennenlernt. Lange hält sie es aber nicht an einem Ort aus und so zieht es sie in den Sonnenschein. Baby sein ist schon was feines, vor allem wenn Mama (alles)_not(i)e(rt). Schon sieht sie auch ein fruehes Vogerl vorbeifliegen und gluckst und trötet ganz aufgeregt. Sie beschließt den Piepmatz Goerlsqueen zu nennen oder doch einfach Mike? Da muss sie Mama mal fragen, aber warte… Mama hat jetzt keine Zeit! Also ab weiter zum Weddinger Berg. Schließlich hat ihr Nieselpriem erzählt, dass da ganz viele Superpapas wohnen. Recht hatte sie, denn grosse Koepfe und die ganze Familie Berlin warten dort auf sie. Von einem kreativen Familienleben ist die Rede, aber auch vom verflixten Alltag. Zurecht sind sie alle Blogstar-Eltern. Doch auch hier möchte die Terrorpüppi nicht dauerhaft verweilen, schließlich gibt es noch viel mehr zu entdecken. Also weiter mit der Reisemeisterei. Auch wenn es mit Kind und Koffer gar nicht immer so leicht ist. Da muss der Ostseezwerg, die AndalusienMutti und auch die berlondon-mama noch was warten, ehe die Terrorpüppi sie besuchen kommt.

Unten auf der Straße trifft sie nun die Rabenmutti, die echt keine Glucke und So zu sein scheint. Die beiden beschließen in Manatis Welt eine heiße Milch trinken zu gehen. Dort gibt‘ sogar ratzefatze-pustekuchen und in der Spielecke sind auch Flavius und Brutus zu entdecken. Ob Mamas Maeuse auch noch kommen? Allein unter Frauen ist allerdings sogar für eine Feiersun etwas zu viel und deshalb beschließt die Terrorpüppi, Herr Pfarrfrau nach dem Weg zur Teilzeitmutter zu fragen. Die soll ja Familie und Management ziemlich gut hinbekommen und vielleicht lernt da ja auch die Mami COOL zu bleiben. Der wandelnde Dad erklärt sich unterwegs sogar bereit, die Terrorpüppi auf ihrer Reise zu begleiten, schließlich ist sie eine echte Blogprinzessin. All die Dachbuben würden sich gewiss bald an ihre Fersen heften und da helfen nur noch mehr Zwillingsblogs und Zwillingswelten. Da stellt sie die Terropüppi selbstverständlich gleich die Frage, wie es wohl ist, wenn man Geschwisterchen hat? Verbreiten dann 2 Kind(er) Chaos? Frau Mutter mal diesbezüglich ausfragen. Mami & Me sind doch auch so schon voll mamamania. Aber was soll’s. Lange lebe Mama hoch drei! Ickemich kann mich auch mal zurücknehmen, wie der gemeine Berliner so sagt, nicht wahr berlinmittemom und Hauptstadtmutti? Die Mama  sagt immer, es ist good2bmum, aber schwups heißt es plötzlich: Liebling ich Blogge. Ja was denn nun? Mama spinnt. Manchmal. Aber die Familienbande sind eng und so lässt sich die Terrorpüppi auch nicht verunsichern als sie einem Mann begegnet, der behauptet: „Ich bin dein Vater„. Da macht sie einfach hexhex.

Schon geht’s weiter mit der Kellerbande zu Lulus Stern. Mutter und Soehnchen warten hier bereits und so kann die Terrorpüppi erst einmal 36monate mit dem Runzelfüsschen abhängen und die Top-Elternblogs besprechen. Ob die Auftragsmama ihr weiterhelfen kann? Und ob sie das kann! Sie berichtet vom werden und sein der Familienblogs, davon dass nicht wenige stark und alleinerziehend sind, das manch Papa rockt, dass es sogar im katholischen Bayern munichs-working-moms gibt und auch von vielen Schlaflose(n) Muttis. Für die hinzugekommende Lucy Marshall ist die Quintessenz aber, dass es sich bei allen um Super Moms und Dads handelt. Und wenn gar nichts mehr hilft, fragt man einfach mal die Juramama.

Mama_Mia ist hier vielleicht was los! So viele young Mum blogs. Dasnuf ich mir. Also weiter ins heikeland. Hier erzählen der Terrorpüppi Frau Chamailion, Philinsmom und tafjora von ihren Alltagsanekdoten. Wo man auch hinschaut, irgendwie ist immer überall alles mamamal5. Aber am Ende, da tut Kindermund Wahrheit kund. Deshalb sollte Moms Style auch immer erst die kindliche Jury überzeugen. Damit StyleMom nicht bei papaleaks landet. Auch meine Familien Küche darf da nicht drunter leiden, sonst braucht die Mama der Terrorpüppi ganz schnell Infos von neurofuereltern. Als Familienmotte will die Terrorpüppi schließlich alle Perlen von der Mama ,da hilft es auch nicht, dass die Grummelmama von Mamas Lifestyle versucht zu überzeugen. Die Terrorpüppi ist Mamas Kind und natürlich auch Vadders. Deshalb müssen jetzt auch alle, die sie schon getroffen hat, mit ihr im Zwergenzimmerchen spielen. Mamis-blog muss da mal kurz was ruhen.

Am Ende aber wird der Terrorpüppi eines klar. Sie will einfach nur geborgen wachsen können. Und wenn sie nicht gerade das Glueck sucht oder mit Mama on the rocks im Elfenhimmel bei der Schmetterlingsfamilie Milch on the rocks trinkt, dann bloggt sie noch immer. Und eigentlich, nein immer heißt es für die Terrorpüppi „ich und die drei“: Terrorpüppi – mit Mama, Papa und Kuschelhase.

Wenn dir mein Blog gefällt, dann schenke ihm doch bei Facebook ein Like oder folge mir auf Twitter

By | 2017-10-07T10:13:29+00:00 März 5th, 2015|Welten in denen wir leben. Reell und virtuell|0 Comments

About the Author:

Mutter von Zweien, Berlinerin, Soziologin, Bloggerin, Jessi ist die Gründerin des Blogs Terrorpüppi. Sie bevorzugt eine undogmatische Sicht auf Familie und Gesellschaft, fordert aber von sich und anderen klare Haltungen ein. Jessi liebt Schokopudding und Berlin, ist Working Mom, Serienjunkie und liebt und lebt gleichberechtigte Partnerschaft und Elternschaft. Mit ihrer soziologischen Perspektive setzt sie sich gerne kritisch-reflektiert mit familiären und gesellschaftlichen Fragen auseinander, zugleich hat sie eine unbeirrbar optimistische Lebenseinstellung.

No Comments

  1. Wie kommt man auf so eine witzige Idee? 🙂 Super!

  2. KinderKichern 5. März 2015 at 13:13 - Reply

    Was für eine tolle Idee!!! 🙂

  3. auftragsmama 5. März 2015 at 13:17 - Reply

    Was für ein wundervoller Text.. du hast dir soviel Arbeit damit gemacht und es ist wirklich mal was ganz anderes!! Klasse <3<3<3

  4. Till 5. März 2015 at 13:28 - Reply

    Spitzen Blog! Wirklich sehr kreativ und lustig geschrieben… Weiter so!

  5. Mama³ 5. März 2015 at 13:29 - Reply

    Vielen Dank für diese tolle Geschichte und die großartige Idee!
    Herrlich 🙂 Und sicher viel Arbeit all die Links zu hinterlegen 😉

    Liebe Grüße
    stephi

  6. Jessi [Terrorpüppi] 5. März 2015 at 13:43 - Reply

    Lieben Dank! Das Schreiben hat auch Spaß gemacht 🙂

  7. Jessi [Terrorpüppi] 5. März 2015 at 13:44 - Reply

    Lieben Dank für das Lob! Das freut mich, dass es such gefält… denn der Text ist ja vor allem für euch 🙂

  8. Jessi [Terrorpüppi] 5. März 2015 at 13:45 - Reply

    Nach einer Nacht mit Schlaf, bei einem guten Frühstück und einem Märchenbuch zu en Füßen…

  9. Jessi [Terrorpüppi] 5. März 2015 at 13:45 - Reply

    Zugegebener Maßen hat es was gedauert… aber es hat sich ja gelohnt 🙂

  10. Jessi [Terrorpüppi] 5. März 2015 at 13:46 - Reply

    Danke für die Blumen 🙂

  11. Katarina 5. März 2015 at 14:02 - Reply

    Was für eine tolle Idee. Aber ein eklatanter Fehler: Es fehlt meine Blogprinzessin. (http://blogprinzessin.de)

  12. Jessi [Terrorpüppi] 5. März 2015 at 14:04 - Reply

    Nenene. Du bist definitiv drin 🙂 … "die Terrorpüppi auf ihrer Reise zu begleiten, schließlich ist sie eine echte Blogprinzessin"

  13. familieberlin 5. März 2015 at 14:17 - Reply

    Tolle Idee, eine etwas andere Blogroll! 😉 ganz schön voll ist es im Blogger-Märchenwald. Im nächsten möchte familieberlin auch dabei sein. 😉 LG Bella

  14. Jessi [Terrorpüppi] 5. März 2015 at 14:18 - Reply

    Bist du 🙂 Schau noch mal genau hin… den Blick hat zuvor bestimmt ein Riese versperrt!

  15. familieberlin 5. März 2015 at 14:25 - Reply

    Haha, ich sage es ja: voll ist es, aber toll, dabei zu sein! LG

  16. Susanne C. Steiger 5. März 2015 at 14:25 - Reply

    Ach ja, Blogspot und ich… nochmals die vierte:
    und wenn sie ganz viel Hunger hat, schaut sie mal bei http://www.kinderkoechin.de vorbei…

  17. nullpunktzwo 5. März 2015 at 14:42 - Reply

    "Und wenn sie nicht gestorben ist, so bloggt sie noch heute!"
    Sehr, sehr cool geschrieben 😀
    Danke für die Erwähnung :*

  18. Jessi [Terrorpüppi] 5. März 2015 at 14:43 - Reply

    Sollte es einmal Teil 2 geben, dann kann das durchaus passieren 🙂

  19. Jessi [Terrorpüppi] 5. März 2015 at 14:44 - Reply

    Büdde schön, gern geschehen 🙂 Hauptsache, es hat unterhalten!

  20. Frühlingskindermama 5. März 2015 at 15:55 - Reply

    Supertoll, danke, dass ich drin bin und für Deine Arbeit!

  21. Anni von Mamileben.net 5. März 2015 at 16:30 - Reply

    Nein, wie cool ist das denn! Eine tolle Geschichte hast du da gezaubert 🙂
    Vielleicht ist Mamileben ja auch irgendwann so groß, um in der Fortsetzung dabei zu sein… ich werde auf jeden Fall alles geben 🙂
    Aber goldig, ich hab echt ein riesiges Grinsen im Gesicht gehabt 😀

  22. Anja 5. März 2015 at 17:44 - Reply

    Das ist stark. Hut ab.

  23. Vivi 5. März 2015 at 17:59 - Reply

    Ach wie toll, vielen Dank für die Erwähnung in dieser coolen Geschichte!

  24. ickemich 5. März 2015 at 18:35 - Reply

    Dächte ja, dass sich mein Name gar nicht derartig verwursten ließe.

    Tschja, faslch gedächt. Toll! 😀

  25. mottesmama 5. März 2015 at 20:51 - Reply

    Ganz toll und unglaublich kreativ! Ich werde mich einmal in Ruhe durch den Blogger-Märchenwald klicken. Zwar kenne ich doch schon eine Menge, aber noch lange nicht alle!
    Liebe Grüße,
    Carina

  26. Die Rabenmutti 5. März 2015 at 22:09 - Reply

    Mein Gott, das ist fantastisch! Es ist eine richtig coole Story, Hut ab für deine Fantasie! Und natürlich Danke für den Link. Echt mega, mega geil!

  27. Jessi [Terrorpüppi] 5. März 2015 at 22:15 - Reply

    Ich danke euch für die vielen lieben Worte! Das freut mich wirklich sehr und gibt mir ein gutes Gefühl, wenn da was gut ankommt von dem, was ich mache 🙂

  28. Anna (Familie Motte) 5. März 2015 at 23:00 - Reply

    Was für eine MEGA tolle Idee…super Text – Wahnsinn, wie Du das geschafft hast da alle unterzubringen 🙂 Und natürlich danke, dass ich auch dabei bin – im großen Elternblogger-Dschungel… Liebe Grüße, Anna

  29. soschoenunperfekt 5. März 2015 at 23:24 - Reply

    Hallo Jessi,
    das ist ja echt toll, was du da geschrieben hast. Ich freue mich auf die "Fortsetzung"
    Vielen Dank fürs Erwähnen…

    LG
    Daniela

  30. Christiane 6. März 2015 at 10:33 - Reply

    Das ist mal eine klasse Idee. Und der Text ließt sich bis zum Ende hervorragend! LG Christiane

  31. JesSi Ca S 6. März 2015 at 10:33 - Reply

    Hihi, was eine lustige Idee und was eine Megaarbeit dahinter. Super – ich freu mich wirklich sehr, dass ich teil des Märchens sein darf!! 🙂

  32. geschichtenwolke 6. März 2015 at 10:33 - Reply

    Wow, wirklich sehr toll gemacht! Kompliment! 🙂

  33. elfenhimmel 6. März 2015 at 13:53 - Reply

    Wow, einfach wundervoll genial! Die Geschichte liest sich richtig toll und wie Du die ganzen Blogs untergebracht hast. Ich ziehe meinen Hit vor Dir!
    Vielen Dank für das verlinken, ich bin begeistert!
    Alles Liebe
    Lena von der Schmetterlingsfamilie

Leave A Comment