Mittwoch, 11. November 2015

Kinderbuch des Monats November: Hallo Tiere!

Es wird definitiv Zeit, mal wieder ein Kinderbuch des Monats zu küren. Wie immer stelle ich nur ein Buch vor, dass auch meine Püppi voll und ganz begeistern konnte. Heute habe ich ein Buch gewählt, von dem ich selbst nie gedacht hätte, dass es so viel anhaltende Begeisterung hervorrufen könnte....


...und das Kinderbuch des Monats November ist: Hallo Tiere! Ein Bildwörterbuch - von Kathrin Wessel.

Bildcover von Oetinger
Bevor ich euch erzähle, wieso das Buch hier so gut ankommt, fange ich aber damit an, warum ich den Erfolg ursprünglich nicht so recht erwartet hatte.

Es ist ein Bildwörterbuch - und es ist für Kinder ab 12 Monate. Was um Himmels Willen soll denn ein Kleinkind (und mit 12 Monaten sind viele eher noch Babys) mit einem Wörterbuch? Das jedenfalls war mein erster Gedanke. Abwechslungsreiche Bilder, die man gemeinsam durchgeht, das war mir unmittelbar einleuchtend. Sprache hören ist ungemein wichtig, um sie auch zu lernen. Aber so richtige Wörter lesen? Hmmm. Zugegebenermaßen weiß ich nicht, ob es womöglich nicht doch auch positive Effekte für den Spracherwerb gibt, wenn das Kind das Wort nicht nur als Bild gesehen und gehört wird, sondern auch in seinem Schriftbild gesehen werden kann...
Dann dachte ich mir: Na ja, vielleicht sind die Wörter zu den Bildern aber auch für uns Erwachsene, damit wir auch wirklich jedes Tier korrekt bezeichnen können? Ne Kuh erkennt ja schließlich noch jeder, aber einen Tukan?

Ihr seht, ich hatte etwas Skepsis und die Fragezeichen bestehen durchaus immer noch. Aber was ich euch sagen kann: Meine Tochter liebt dieses Buch, obwohl es keine Geschichte erzählt und neben Bildern eben auch genauso viele Wörter enthält...

Das Buch "Hallo Tiere!" auf der Kinderzimmerkommode
Nun aber endlich zum Buch. Meine Skepsis bezog sich bisher schließlich überwiegend auf die Beigabe von Wörtern zu den Bildern. Die Bilder selbst gefallen nämlich auch mir selbst sehr gut.

Gleich vorweg möchte ich hervorheben, dass in diesem Buch auch Tiere vorkommen, die nicht so dem typischen Tierbilderbuch entsprechen. Das gilt noch nicht so sehr für die erste Doppelseite, auf der Bauernhoftiere zu sehen sind, aber schon die Tiere der Doppelseite "unter Wasser" bieten Abwechslung. So kann man neben einem Delfin beispielsweise auch den Aal, den Thunfisch oder eine Qualle sehen. Oft sind es ja nur vereinfachte Darstellungen von Walen und Fischen. Hier aber wird ganz ansprechend zwischen verschiedenen Tierarten stärker differenziert, ohne sich dabei zu sehr in Details zu verlieren.

Auch mag ich die thematische Aufteilung der Doppelseiten in Lebensräume und die liebevolle Darstellung der Tiere in diesen. Die Tiere werden in ihren typischen Merkmalen dargestellt, aber eben doch sehr kindgerecht. So lächeln viele Tiere, wirken sehr gutmütig und freundlich. Vielleicht auch deshalb holt meine Tochter (derzeit 23 Monate alt) dieses Buch schon seit vielen Monaten in großer Regelmäßigkeit aus dem Regal. Im Laufe der Zeit haben wir zunehmend damit begonnen, uns zu den Tieren Geschichten auszudenken. Fast immer stehen die Tiere dann in komplexen Verwandtschafts- und Freundschaftsbeziehungen zueinander und wollen unglaublich gerne Zeit miteinander verbringen.

Was ich mir im Übrigen gut vorstellen kann, ist, dass dieses Bildwörterbuch später, wenn die Püppi sich für die Schriftsprache beginnt zu interessierten, wieder zum Einsatz kommen könnte. Vor meinem inneren Auge kann ich schon regelrecht sehen, wie sie mit fragt: "Mama, was steht da?".


Das Buch "Hallo Tiere!" von Kathrin Wessel ist im Oetinger Verlag erschienen und kostet 8,99. Es ist ein wirklich stabiles Hardcover und ich kann es für Kinder ab 12 Monaten bis mindestens 2 Jahre empfehlen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Follower