Schmunzler des Monats (8)

Schmunzler des Monats (8)

An dieser Stelle gibt es wieder was zu lachen von mir. Oder zum Schmunzeln. Oder wenig zum nicht-traurig sein.

Freund hat mal par Plakate von der Demo in Dresden gemacht. Das hier finde ich ganz witzig. 😉 pic.twitter.com/pF4CZSeGTW

— Mr. Black And White (@Kalatur) 19. Oktober 2015

„…und wenn wir einen Sohn bekommen, soll er Kryßtyjan heißen, einverstanden, Paulina?“ pic.twitter.com/rEeEkCZEOD

— Frollein_van_B (@Frollein_van_B) 24. Oktober 2015

 

„Magst du meine Eltern nicht?“ „Doch!“ „Aber?“ „Hab Anal-Gleitgel gekauft.“ „Und?“ „Warum sagst du nicht, dass dein Vater Apotheker ist?“

— Weisstewasichmeine? (@DaddyOhnePlan) 25. Oktober 2015

 

Der Sohn zeigt auf sich, auf den Kuchen, auf sich, auf den Kuchen… Schade, dass er noch nicht sprechen kann. Wüffte gern, waf er meint.

— Trusi (@BeiAnja) 19. Oktober 2015

 

Es gibt nix erschreckenderes als die Sekunde in der Dusche wenn du ausrutschst und denkst : „Au Kacke….die werden mich nackig finden“

— gedankenlos (@gedankensprudel) 15. Oktober 2014

 

Mama, wenn du so alt bist, kauf ich dir einen elektrischen Rollstuhl und wir fetzen durchs Heim. Du sollst schließlich auch Spaß haben.

— Pauls Enkelin (@PaulsEnkelin) 28. Oktober 2015

 

„Mama,du hast die Schminke ausversehen unter dein Auge gemacht,statt drüber“ Ich scheine heut etwas Augenringe zu haben…

— Ida&MatsMama (@mats_ida) 29. Oktober 2015

 

Ich hätte es evtl. anders angebracht, aber hey… ist ja nicht mein rtenbierga pic.twitter.com/kNB2AEiYXK

— Parry Hotter (@smu1401) 9. Juni 2014

 

Die DHL hat gerade angerufen, um sich bei mir zu beschweren. Ist das dieses Paralleluniversum von dem ihr immer sprecht?

— Hübscherei (@Huebscherei) 30. Oktober 2015

 

Das Baby hat ungefragt mitgeholfen, das Vogelhaus anzumalen und sieht nun auf ewig aus wie ein Schlumpf. Nächstes Mal: wasserlösliche Farbe!

— Mutter_im_Einsatz (@FlavorZQueen) 1. November 2015

 

20 Kilometer Wanderung durchs wilde Brandenburg und jetzt Grüne-Bohnen-Eintopf kochen. Ich bin eins mit meinem inneren Kraftrentner.

— Moseron (@kato_mos) 1. November 2015

 

Ich leg mich mal etwas auf die Couch. Irgendwann muss ich ja mal damit beginnen, an meiner Weihnachtsmannfigur zu arbeiten.

— ickemich (@ickemich) 2. November 2015

 

Heute ist #Weltmännertag. – Ich möchte uns weißen, westlichen, heterosexuellen Männer zur gerechten Welt, die wir verantworten, gratulieren.

— Jürg Halter (@halterjuerg) 3. November 2015

 

„Du bist zu spät.“ „Entschuldige, ich lag wirklich gut in der Zeit. Aber dann habe ich dem Kind gesagt, dass wir es eilig haben.“

— Mami Huntzefuntz (@krispels) 4. November 2015

 

Sohn wird sauber. Sitzt auf der Toilette. Wartet. Nichts passiert.Er guckt nach unten auf sein bestes Stück und sagt: „Kaputt!“

— Och nö (@Lotteschreibt) 8. November 2015

By | 2017-10-07T00:18:14+00:00 November 15th, 2015|Welten in denen wir leben. Reell und virtuell|0 Comments

About the Author:

Mutter von Zweien, Berlinerin, Soziologin, Bloggerin, Jessi ist die Gründerin des Blogs Terrorpüppi. Sie bevorzugt eine undogmatische Sicht auf Familie und Gesellschaft, fordert aber von sich und anderen klare Haltungen ein. Jessi liebt Schokopudding und Berlin, ist Working Mom, Serienjunkie und liebt und lebt gleichberechtigte Partnerschaft und Elternschaft. Mit ihrer soziologischen Perspektive setzt sie sich gerne kritisch-reflektiert mit familiären und gesellschaftlichen Fragen auseinander, zugleich hat sie eine unbeirrbar optimistische Lebenseinstellung.

Leave A Comment