Mittwoch, 23. Dezember 2015

Weihnachtliche Rituale (9): Das Weihnachtsessen


Schenken und beschenkt werden, das sind ja für die meisten nicht ganz unwesentliche Elemente des Weihnachtsfests. Dabei hängt der Gute-Laune-Pegel nicht ganz unwesentlich auch von der Essensfrage ab. Daher widme ich mich nun in meinem letzten Teil der Serie "Weihnachtliche Rituale" dem Weihnachtsessen.

Montag, 21. Dezember 2015

Irgendwas mit Weihnachten: Wie der Elch Claus Weihnachten rettete #bloggeradvent

Wenn der Rudolph krank wird, muss eben der Weihnachtsmann ran
In diesem Jahr haben sich 23 Bloggerinnen zusammengeschlossen und gemeinsam eine Adventsgeschichte geschrieben, die jeden Tag ein Stück weiter erzählt wird. Jetzt am 21. Tag, also ganz kurz vor Weihnachten, bin ich nun dran mit meinem kleinen Kapitel. Ich hoffe, es bereitet euch Freude und macht Lust darauf, auch die anderen Geschichten - sofern noch nicht geschehen - zu lesen!

Sonntag, 20. Dezember 2015

Weihnachtliche Rituale (8): Heiligabend

In vier Tagen ist es soweit, dann ist Heiligabend. Ich warte schon jetzt sehnsüchtig darauf. Ja ich bin weit davon entfernt, ein Weihnachtsgrinch zu sein. Schon immer habe ich Heiligabend und die beiden Weihnachtsfeiertage genossen - erst als Kind, dann als kinderlose Erwachsene und schließlich als Mama.


Die kindliche Freude am Weihnachtsfest habe ich mir also bis heute erhalten können und das definitiv ohne allzu viel Tamtam zu erwarten oder gar zu veranstalten. Bestimmte wiederkehrende Rituale, vor allem aber meine Liebsten - das ist es, was ich mir zum Weihnachtsfest wünsche.

Freitag, 18. Dezember 2015

Weihnachtliche Rituale (7): Von Weihnachtsgeschichten und -gedichten

Weihnachtszeit ist Geschichtenzeit. Diese treten natürlich in unterschiedlichen Gewändern auf. In gemütlicher Runde erzählt man sich alte Familiengeschichten. Dem Kind werden Ursprung und Sinn von Weihnachten berichtet. Man liest eine oder gleich mehrere der unzähligen Weihnachtsgeschichten. Vielleicht  wahrscheinlich schaut man sich auch Drei Haselnüsse für Aschenbrödel oder die Muppets Weihnachtsgeschichte an.

Donnerstag, 17. Dezember 2015

Peter und der Wolf ziehen bei uns ein

Der Wolf - und wo ist Peter?
Gehört hat vermutlich jeder schon mal von diesem ominösen Peter, der irgendwie was mit nem Wolf zu tun hat. Na gut, einige von euch mögen es auch genauer wissen. Ich müsste es eigentlich auch besser kennen. Zumindest erinnere ich mich noch daran, wie ich einst Peter und der Wolf in der Schule hörte. Also im Musikunterricht. Peter und der Wolf ist schließlich ein musikalisches Märchen. Erinnert hätte ich mich trotzdem nicht aufgrund eigener berührender Kindheitserinnerungen. Doch ich fand dieses musikalische Märchen in des Schwiegervaters Plattensammlung und fragte ganz unbedarft, ob denn mein Mann es als Kind gehört habe...

Dienstag, 15. Dezember 2015

Schmunzler des Monats (9)

Auch im Dezember soll es für euch selbstverständlich was zu lachen geben... naja, oder wenigstens zum Schmunzeln!

Ich suche übrigens nie gezielt nach diesen Tweets, sondern ich stelle einfach das zusammen, was mir ganz normal in meiner täglichen Timeline so begegnet und ich selbst retweetet habe!



Sonntag, 13. Dezember 2015

Adventprokrastination und ein wenig Kerzenschein - Ninas Kaffeesätze (3)

Ninas Kaffeesätze

Auch in diesem Monat dürft ihr eine wundervolle Kolumne von Nina lesen. Schließlich ist der 13.! Auch bei ihr steht der Dezember ganz im Zeichen von Weihnachten. Und mal ehrlich, ist diese kleine Krippe nicht wirklich zauberhaft?

Adventprokrastination und ein wenig Kerzenschein 

Der halbe Advent ist vorbei. Für mich eine kleine Katastrophe, denn obwohl ich die Geschenke für die Kinder großteils schon im November hatte, suche ich noch eines für meine Frau. Nein, ich stehe nicht in der Stadt, ich hetze nicht durch die Läden und Glühweinbuden, ich sitze am Computer und denke nach. Nein, ich stöbere auch nicht beim berühmten online Versand. Ich sitze einfach da und denke.

Donnerstag, 10. Dezember 2015

Weihnachtliche Rituale (6): Von Engeln und Kirchen

In dieser Vorweihnachtszeit beschäftige ich mich auch auf dem Blog mit Weihnachten. Angefangen hat alles mit einem ganz tollen DIY-Gastbeitrag von Veronika Fischer. Die Nikolaus-Strümpfe habe ich sogar mittlerweile genäht. Ein weiterer Gastbeitrag kam von Mara, die ich darum gebeten hatte, uns von ihrer besinnlichen Familientradition zu erzählen. Heute nun führe ich meine eigene Reihe fort. Nachdem ich bereits von meiner frisch begonnenen Tradition neuer Weihnachtsbaumanhänger berichtete, über das Backen von Plätzchen, den Weihnachtsbaum und Wunschzettel sowie über das Märchen "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" erzählte, widme ich mich heute weihnachtlichen Ritualen, die mir so gar nicht vertraut sind: Engel, Krippen und Besuche in Kirchen...

Dienstag, 8. Dezember 2015

Unsere perfekte Kinderküche. Die Suche ist vorerst vorbei

Ich bin euch natürlich noch schuldig, wie das Ergebnis unserer (unendlichen) Suche nach der perfekten Kinderküche ausgegangen ist. Am Sonntag hatte meine kleine Terrorpüppi Geburtstag und bekam leuchtende Augen, als sie den Flur hinunter blickte und ihre Kinderküche entdeckte. Diese steht in unserer "richtigen" Küche und somit kann die ganze Familie gleichzeitig kochen!

Heute gibt es also einen Beitrag voller Bilder!

Aber fangen wir mal von vorne an. Bei meiner Suche nach der perfekten Kinderküche für meine Tochter habe ich bei Ebay Kleinanzeigen per Zufall einen kleinen Kombi-Kühlschrank aus Holz entdeckt. Da musste ich einfach sofort zuschlagen.

Unser kleiner Kühlschrank. Er steht direkt neben seinem großen Bruder und in ihm verbergen sich natürlich Lebensmittel aller Art.

Sonntag, 6. Dezember 2015

Überraschung ich bin schwanger! Aufruf zur Blogparade #ichhabesgesagt

Gleich vorweg und ehe mich erste Glückwünsche erreichen: Ich bin nicht schwanger. Aber der Geburtstag der kleinen Terrorpüppi heute hat mich nostalgisch werden lassen und ich musste mich daran erinnern, wie ich die frohe Kunde meinem Bruder und meinen Eltern zukommen ließ.

Ich lud mich selbst zu Kaffee und Kuchen ein - soweit alles ganz normal. Ich wusste, dass sich gerade meine Mama sehr darauf freute, einmal Oma zu werden und entsprechend richtete ich meine Vorbereitungen weitgehend auf sie aus.

Für meine Eltern hatte ich einen ganz besonderen Brief geschrieben. Diesen habe ich dann in einen Briefumschlag getan und wollte ihn eigentlich nur in den Briefkasten werfen und warten, dass meine Eltern die Post holen. Da sitzen wir also im Wohnzimmer bei Kaffee und Kuchen und das erste, das meine Mutter - warum auch immer - erzählt, ist, dass sie heute ausnahmsweise früher die Post reingeholt hätte, aber bloß Werbung dabei gewesen sei.

Samstag, 5. Dezember 2015

Tagebuch eines Mombies (2): Im Auge des Tornados

Auszüge aus dem Tagebuch eines Mombies - Teil 2: 


Zwischen Sturm und Sonnenschein. Leben mit einem Kleinkind

Liebes Tagebuch,

Fast drei Monate ist es nun schon her, dass ich dir das erste Mal schrieb. Du magst es dir nach meiner Weltuntergangsstimmung vielleicht nicht vorstellen können, doch der Schleier des nicht geschlafenen Schlafs hat sich zeitweise verzogen. Unglücklicherweise ist er aber ersetzt worden durch ziemlich gespannten Draht, welcher sich um meine auf Contenance bewahren wollenden Nerven legt und sie Stück für Stück abdrückt.

Freitag, 4. Dezember 2015

Reise in das Weihnachten meiner Kindheit - Ich packe meinen Koffer trifft auf Weihnachtliche Rituale (5)

Was haben wohl drei Haselnüsse und das Packen meines Koffers gemeinsam? Genau! Eine Reise in das Weihnachten meiner Kindheit. Man kann an viele Orte reisen, aber die Reise in die eigene Vergangenheit ist nicht selten besonders emotional. Mein kindliches Weihnachten ist dabei eng mit dem Märchen "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" verbunden und so entführe ich euch heute in eine Zeit, in der Weihnachten noch außergewöhnlich magisch war.

Donnerstag, 3. Dezember 2015

Weihnachtliche Rituale (4): Der Wunschzettel


In der Vorweihnachtszeit schreiben und malen viele Kinder ihre Wunschzettel. Ein wunderbares vorweihnachtliches Ritual, welches sich glücklicherweise aber im Laufe der Jahrhunderte gewandelt hat. Während früher die Wünsche der Eltern im Vordergrund standen, geht es heute um die Herzensangelegenheiten der Kinder.

Auch ich habe als Kind Wunschzettel angefertigt. So richtig bewusst kann ich mich nur an zwei weihnachtliche Wunschzettel erinnern, obwohl es sicherlich weitere gegeben hat. Aber Qualität geht auch in den Erinnerungen ja vor Quantität. Es sind schöne Erinnerungen. Nicht der Geschenke wegen, sondern wegen der Zeit, die ich dabei mit meiner Mama verbracht habe.

Mittwoch, 2. Dezember 2015

Mein liebstes Gutenacht-Fühlbuch: Kinderbuch des Monats Dezember

Auch im Dezember möchte ich wieder ein Kinderbuch des Monats küren. Da ja die Tage nun kürzer und die Abende länger werden, habe ich dieses Mal ein Buch rausgesucht, dass sich wunderbar für das abendliche Vorlesen für die Kleinen eignet. Komplexe Geschichten klappen da ja eh noch nicht. Um so mehr stehen ja auch im zweiten Lebensjahr noch Bilder hoch im Kurs begleitet von ganz vielen lustigen Geräuschen und kleinen Anekdoten zu unserem eigenen Alltag.



Dienstag, 1. Dezember 2015

Weihnachtliche Rituale (3): Der Weihnachtsbaum

Der Weihnachtsbaum ist kein gewöhnlicher Baum. Vielmehr handelt es sich um ein symbolisch aufgeladenen geschmückten Nadelbaum, dem in vielen Haushalten höchste Bedeutung beigemessen wird. Der Weihnachtsbaum gehört zu Weihnachten - und so war es auch in meiner Familie schon immer und so soll es auch immer bleiben.

Weihnachten im Hause Terrorpüppi: links der Weihnachtsbaum von 2013 und rechts der Baum von 2014. Mittig ich mit meiner 3 Wochen alten Püppi 2013

Follower