Freitag, 15. April 2016

Ferdinand auf großer Fahrt - Durch Bücher auf Reisen gehen

Während man ein gutes Buch liest, befindet man sich mental auf Reisen. Manchmal wird man dabei an ganz zauberhafte Orte geführt, welche auch im wirklichen Leben auf einen warten. So würde ich wirklich gerne meine Koffer packen und endlich auch selbst mal beispielsweise Kroatien erkunden. Bisher muss ich mich ja mit Reiseberichten wie von timbaru begnügen, wo ich malerische Orte und verheißungsvolles Meerwasser erblicken darf. ... Okay, ich schweife ab.

Für mich gehören Bücher und Reisen auf ganz unterschiedliche Weise zusammen. Ich lese, während ich reise. Ich lese als Vorbereitung auf Reisen. Ich lese, damit meine Gedanken davonreisen können. 

Lesen ist reisen - und meine Tochter reist derzeit unglaublich gerne. Mit Ferdinand.

Mittwoch, 13. April 2016

Nina, die Spießerin - Ninas Kaffeesätze (7)

Eine Zugfahrt, die ist lustig. Eine Zugfahrt, die ist schön? Nicht unbedingt, hängt doch auch arg von den Mitreisenden ab. Neben Ärger hat man aber auch mal die wunderbare Gelegenheit, sich selbst besser kennenzulernen und womöglich zu interessanten neuen Erkenntnissen zu gelangen. Liebe Nina, steckt nicht in jedem von uns ein Spießer?

Nina, die Spießerin

Heute sitze ich im Zug. Eigentlich hat meine Frau Geburtstag und ich ich will gar nicht wegfahren, aber ich habe einen Termin, den ich nicht verschieben kann. Vielleicht bin ich deshalb ein wenig gereizt. Ich sitze also hier, tippe in meinen kleinen roten netbook und sortiere meine Gedanken. Bis diese drei jungen Männer einsteigen. Sie lachen. 

Dienstag, 12. April 2016

Kinder und Selbstständigkeit. Vereinbarkeitslüge oder die optimale Kombination?

Wie ihr ja wisst, bin ich derzeit auf Jobsuche. Mit etwas Glück ist diese bald wieder vorbei, sofern denn eines der aktuellen Vorstellungsgespräche in einer Stelle mündet... Selbständigkeit kann ich mir irgendwie derzeit nicht so recht vorstellen, vielleicht auch, weil ich gar keine zündende Idee habe, mit was genau ich mich selbständig machen sollte. Andere hingegen haben ganz klare Vorstellungen von dem, was sie beruflich machen wollen - und zwar als ihr eigener Chef. Laura ist so ein Mensch. Sie hat den Schritt gewagt und ist glücklich damit! Natürlich ist es nicht immer nur leicht, aber etwas muss nicht leicht sein, um glücklich zu machen. Aber seht selbst!


Kinder und Selbstständigkeit
Vereinbarkeitslüge oder die optimale Kombination?

Zur Bloggerin: Laura lebt mit Mann und zwei Kindern (vier und zwei Jahre alt) in der Nähe von Stuttgart. Sie balanciert mit Leidenschaft auf dem Drahtseil der Selbstständigkeit und ist stolz auf ihre eigene Text-Agentur ( www.froehlichimtext.de). Auch privat kann sie das Schreiben nicht lassen und stärkt auf dem Blog „Heute ist Musik“ die Lachmuskeln vieler Eltern. Im Mai kommt Kind Nummer drei auf die Welt, dann wird der Alltag noch einmal komplett durcheinander gewirbelt und Laura ist gespannt, ob es dann noch mehr zu lachen gibt.

Montag, 11. April 2016

Druck in den Ohren, Druck auf dem Herzen

Ich sitze gerade in meinem Bett. Das erste Mal seit Tagen habe ich Ruhe und kann mich ein wenig ausruhen. Erkältungen nerven. Sie bringen einen nicht um, aber können ganz schön kräftezehrend sein. Mein Halsweh verabschiedet sich gerade, da kommt auch schon dieser unangenehme Druck in den Ohren. Es ist, als würde ich gerade unentwegt mit einem Flugzeug starten. Wenigstens tun mir die Ohren nicht auch noch weh. Nur der Druck ist eben da. Schlimmer als der Druck in den Ohren, ist jedoch der Druck auf dem Herzen. Ich suche einen Job. Ich brauche einen Job. Ich will einen Job.

Freitag, 1. April 2016

Mein Gastbeitrag bei der Küstenmami

Ich habe nicht nur gerne Gäste bei mir auf dem Blog, sondern blogge durchaus auch mal auf anderen Blogs "fremd". In dieser Woche tümmel ich mich bei der Küstenmami auf ihrem Blog Küstenkidsunterwegs. Nachdem sie mir schon einen Besuch abgestattet hat und uns tolle Tipps für einen Urlaub an der Ostsee gab, berichte ich wiederum auf ihrem Blog nun von unserem ersten (Kurz-)Urlaub mit der Terrorpüppi. Rein zufällig war das auch der erste Urlaub, bei dem wir alle krank gewesen sind... es kam also alles ganz anders, als erhofft, aber irgendwie war es trotzdem sehr schön. Also schaut doch mal bei der Küstenmami vorbei!


Follower