Schmunzler des Monats (13)

Schmunzler des Monats (13)

Letzten Monat gab es keine Schmunzler des Monats, weil es im letzten Monat nichts zu schmunzeln gab. Auf Twitter. Da war ich nämlich weitgehend abstinent. Ich habe nur ab und an kurz den Duft meiner Lieblingstwitterer eingesaugt und bin dann schnell wieder abgetaucht. Doch Twitter hat mich zurück und deshalb gibt es jetzt auch wieder meine Schmunzler.

Weil ich mich aber nach wie vor in meinem virtuellen Treiben einschränke, bleibt es bei einer kleinen Auswahl. Trotzdem viel Spaß damit!

„Schnucki, was ist das da, neben meinem Steak?“
„Couscous.“
„Ja, Kuss zurück, aber was ist das? „

— P@usenCl0wn (@Odi1978F) 3. April 2016

Stylisch? Joa…also…hm.

Alltagstauglich? Irgendwie schon.

Triffts den Modegeschmack der Masse? Ähhhh…nein! pic.twitter.com/ZeBNRMDB2n

— LÄCHELN UND WINKEN (@laechelnuwinken) 4. April 2016

 

„Mama, deine neue Frisur ist toll! Jetzt sieht man die ganzen Falten so richtig schön!“
Schade, jetzt habe ich nur noch zwei Kinder…

— Ich lebe! Jetzt! (@IchlebeJetzt1) 6. April 2016

 

Wie mein Vater mich in Thailand fragte:
„Und?Wie fandst’e die Nudeln gestern?“
„Gut“
„War Qualle“
#wasmanniemalsvergisst

— ⭐️Pharmahexx (@methylviolett) 12. Mai 2016

 

Der Gatte:“Von mir haben die Kinder die Läufergene!“

Kind2:“Und von Mama die Schlauheitsgene!“

Ich lasse das jetzt einfach mal so stehen.

— DieRaberin (@DieRaberin) 11. Mai 2016

 

Übermüdete, schlecht gelaunte Kleinkinder erreichen Stellen im Gehörgang, da kommt Ohropax gar nicht hin.

— Mami Huntzefuntz (@krispels) 10. Mai 2016

 

Es gibt Krankenhäuser da wirst du nachts geweckt, weil du vergessen hast die Schlaftabletten zu nehmen.

— Sonja Scheerer (@InScheerer) 14. Mai 2016

 

Jeder Aufkleber hat seine Geschichte … pic.twitter.com/Hyl1xKlCYg

— Melitta Look (@Urschoepfer) 12. Mai 2016

 

Thema „Mehrweg“ im Kiga.
Die Kinder sollen ein Beispiel mitbringen.
K2 brachte einen BH von mir mit,es sei eine Mehrwegbrüsteverpackung!

— Ida&MatsMama (@mats_ida) 7. April 2016

By | 2017-10-06T23:27:49+00:00 Mai 15th, 2016|Welten in denen wir leben. Reell und virtuell|0 Comments

About the Author:

Mutter von Zweien, Berlinerin, Soziologin, Bloggerin. Jessi ist die Gründerin des Blogs Terrorpüppi. Sie bevorzugt eine undogmatische Sicht auf Familie und Gesellschaft, fordert aber von sich und anderen klare Haltungen ein. Jessi liebt Schokopudding und Berlin, ist Working Mom, Serienjunkie und liebt und lebt gleichberechtigte Partnerschaft und Elternschaft. Mit ihrer soziologischen Perspektive setzt sie sich gerne kritisch-reflektiert mit familiären und gesellschaftlichen Fragen auseinander, zugleich hat sie eine unbeirrbar optimistische Lebenseinstellung.

Leave A Comment