Zeit rennt, schleppt sich dahin, bleibt stehen – Freitagslieblinge (10)

//Zeit rennt, schleppt sich dahin, bleibt stehen – Freitagslieblinge (10)

Zeit rennt, schleppt sich dahin, bleibt stehen – Freitagslieblinge (10)

Manche Wochen dauern länger als andere. So physikalisch vielleicht nicht (ziemlich sicher sogar nicht), aber in der subjektiven Wahrnehmung eben schon. Zeit oder vielmehr die Wahrnehmung von zeit ist ein sonderbares Phänomen. So dauerte diese Woche nicht nur zwischendurch endlos lang, sondern raste zeitweise, um sich dann wieder endlos hinzuziehen oder gar ganz still zu stehen. Dies führte dazu, dass mich immer wieder mein Zeitgefühl völlig verließ, ja teilweise war ich mir nicht einmal ganz sicher, welcher Wochentag gerade ist. Alles in allem hoffe ich aber, dass heute wirklich Freitag ist, denn sonst bin ich mit meinen Freitagslieblingen definitiv zu früh oder zu spät, aber keinesfalls richtig dran. 

Zeit rennt, schleppt sich dahin, bleibt stehen - Freitagslieblinge (10) | Terrorpüppi


Beginnen möchte ich heute mit meinem Lieblingsbuch der Woche. Es handelt sich um nunmehr den letzten Teil der Bartimäus-Trilogie, welche ich mir derzeit während meiner kurzen Autofahrten ganz ohne Kinder gönne. Aufgrund meiner Verpeiltheit musste ich mir allerdings nicht wenige Episoden zweimal, ja okay, manchmal sogar dreimal anhören. Meine Gedanken waren aber auch einfach zu schwer einzufangen.

Meinen Lieblingsmoment nur für mich hatte ich gestern morgen, als alle noch schliefen und ich hellwach im abgedunkelten Schlafzimmer meinen Gedanken ungestört nachhängen konnte. 
Ebenfalls im Schlafzimmer fand Madame FREUDig ihren Lieblingsmoment nur für sich. Sie beobachtete nämlich Mann und Kind beim Händchenhalten und war dabei schwer verliebt. Da stand die Zeit für sie bestimmt still.

Zeit rennt, schleppt sich dahin, bleibt stehen - Freitagslieblinge (10) | Terrorpüppi

Ich bin es auch. Also schwer verliebt. Mein Leben ist echt unglaublich anstrengend, aber auch so wundertoll. Wenn ich an meiner Lieblingsmenschen so denke, dann ist es mit meiner Fassung endgültig dahin. So viel Dankbarkeit fühle ich gerade jetzt.

Mein Lieblingsmoment mit den Kindern war schon letzten Samstag. Der Mann war unterwegs und die Tochter, der Babysohn und ich kuschelten im Familienbett. Immer wieder forderte meine Püppi uns dazu auf, wieder kuscheln zu gehen. Es war so wundertoll, dass sie dabei ihren kleinen Bruder so explizit einschließlich und extra bekuschelte. So voller Liebe, dieses glückliche Lachen. Und nicht nur von der Tochter. Auch das Baby lachte herzlich mit und steckte uns immer wieder damit an, sodass niemand von uns Dreien für eine lange Zeit etwas anderes sein konnte, als einfach nur glücklich. Diesen Kitsch aus Filmen gibt es offenbar wirklich und er ist wunderbar.

Zeit rennt, schleppt sich dahin, bleibt stehen - Freitagslieblinge (10) | Terrorpüppi
 

Madame FREUDigs Lieblingsmoment mit ihrer Maus wurde vom Zufall bestimmt. Während eines ohnehin tollen Spaziergangs haben sie rein zufällig einer Band lauschen dürfen, die Open Air aufgetreten ist. Zugleich war das auch ein toller Familienmoment, denn der Papa war mit von der Partie.

Mein Lieblingsessen der Woche war ein Eis. Dieses leckere Eis. Total leckeres Erdbeer-Minze-Eis. So ein Eis ist manchmal wichtig für die Selbstfürsorge. Damit wollte ich mich nämlich bewusst vom Sommer verabschieden und sagen: Hallo Herbst! In diesem Moment schritt die Zeit nur sehr langsam voran. Das Eis hat also einen doppelten Zweck erfüllt würde ich sagen.

Zeit rennt, schleppt sich dahin, bleibt stehen - Freitagslieblinge (10) | Terrorpüppi


Zu meiner großen Überraschung handelt es sich bei Madame FREUDigs Lieblingsessen nicht um Kuchen. Ja, ich bin sogar etwas schockiert. Schließlich hegte ich so langsam den Verdacht, dass sie sogar ausschließlich Kuchen isst… Stattdessen wurde indisch gekocht. Spinat-Ingwer-Huhn. Njom. Das hätte mir sicherlich auch geschmeckt!

Zeit rennt, schleppt sich dahin, bleibt stehen - Freitagslieblinge (10) | Terrorpüppi

Die Inspiration der Woche kommt diesmal von Pinterest. Angemeldet bin ich da ja schon quasi ewig, aber ich hatte es eigentlich nie genutzt.Doch seit Mitte August hab ich dem Ganzen noch einmal eine Chance gegeben. Streng genommen, war es auch die erste richtige Chance, weil ich mich erst jetzt so richtig umgeschaut habe. Was soll ich sagen? Ich bin ordentlich auf den Geschmack gekommen und pinne nun sehr fleißig. Exemplarisch seht ihr meine Pinnwand „Life of Kids“, auf der ich Kinderzimmer- und Geschenkideen pinne, die wir entweder selbst nutzen, gerne nutzen würden oder anderen empfehlen oder gar an sie verschenken.

Und nun wünsche ich euch ein zauberhaftes Wochenende! Ich freue mich schon riesig darauf, denn am Samstag geht es zum Einschulungsfest von sehr lieben Freunden und am Sonntag treffe ich Madame FREUDig und darf an der Book Release-Lesung von Susanne Mierau teilnehmen.

herzliche Grüße, 
eure Jessi 

— 
Natürlich nehme ich wie immer mit  diesem Blogpost an der Aktion Freitagslieblinge der BerlinMitteMom teil. Schaut mal bei ihr vorbei!

By | 2017-11-05T22:03:20+00:00 September 8th, 2017|Zum Miterleben und Mitfühlen|0 Comments

About the Author:

Mutter von Zweien, Berlinerin, Soziologin, Bloggerin. Jessi ist die Gründerin des Blogs Terrorpüppi. Sie bevorzugt eine undogmatische Sicht auf Familie und Gesellschaft, fordert aber von sich und anderen klare Haltungen ein. Jessi liebt Schokopudding und Berlin, ist Working Mom, Serienjunkie und liebt und lebt gleichberechtigte Partnerschaft und Elternschaft. Mit ihrer soziologischen Perspektive setzt sie sich gerne kritisch-reflektiert mit familiären und gesellschaftlichen Fragen auseinander, zugleich hat sie eine unbeirrbar optimistische Lebenseinstellung.

Leave A Comment