Mein Berlin in 13 Akten (7): September #meinOrt

//Mein Berlin in 13 Akten (7): September #meinOrt

Mein Berlin in 13 Akten (7): September #meinOrt

Was war der September für ein wunderschöner herbstlicher Monat! Wenn ich nicht gerade viel arbeiten war, hieß es daher: „Ab an die frische Luft!“. Auf dem Wasser, am Wasser, im Wald, auf dem Spielplatz.
Wir war euer September?
1. Zurückgelassen

Ich liebe ja solche verlassene Orte. Schon als Kind stromerte ich über verwilderte Grundstücke und kletterte in eigentlich abbruchreife Häuser. Es war einfach aufregend und geheimnisvoll! An solch zurückgelassenen Orten kann man seiner Fantasie so wunderbar fantasievoll Geschichten zusammenreimen.

2. Wer ist Gerda?

Familienfarm Lübars. Ländliche Idylle am Stadtrand. Hier haben noch alle Tiere Namen… Nur wer um Himmels Willen ist denn nun Gerda?

3. Spielzeugwimmeln

Womit spiele ich denn nun zuerst? Eine gute Gelegenheit für Mama und Papa, ein kleine Pause zu machen – oder aber um sich das Sieb zu schnappen und feinen Sand zu sieben!

4. Schippern über die Spree

Berlin soll ja mehr Brücken als Venedig haben – und Berlin hat verdammt viel Wasser! Einen ganzen Tag schipperte ich mit einem Motorboot über die Spree und habe es einfach nur genossen!

5. Industriecharme

Berlin hat nicht so wahnsinnig viel Industrie und das ist eigentlich auch ganz schön so, aber trotzdem mag ich Industriecharme wohldosiert!

6. Ich zeig dir die Welt

Ja es ist kühler geworden, aber die Herbstsonne hat dazu eingeladen, entlang der Havel zu spazieren, mit dem Töchterlein Steine und sogar Muscheln zu sammeln und ihr zu zeigen, dass es weit mehr als das Kinderzimmer und Spielplätze gibt.

7. Die letzten Sonnenstrahlen

Das Wetter ist einfach so wunderschön gewesen, dass exorbitant viele Segler noch ein letztes Mal den Picknickkorb gepackt haben, um segelnd Berlin zu genießen.

8. Sommer, Sonne, Grunewald

Berlin hat viel Wasser, viele Brücken – und viele Parks und noch mehr Wald. Einfach herrlich! Da muss man gar nicht aufs Land ziehen.

9. Ich sehe ein Licht

Nach 10 Stunden in der Bibliothek kann es schon mal vorkommen, dass man auf dem Weg nach Hause plötzlich ein Licht sieht, auf das man zuschreiten möchte…

10. Bremsspuren

Eltern kennen Bremsspuren vermutlich in verschiedenen Varianten, aber in blau ist doch auch mal was, oder? Aufgenommen übrigens an der Straße des 17. Juni.

11. Stillleben

Manchmal muss das, was man sieht, einfach nur genießen.

12. Moabit goes Winnetou

Da läuft man nichtsahnend morgens zur Kita und plötzlich steht da so ein Tipi. Selbstgemacht aus unzähligen Flicken aus Stoff. Super schön, aber leider schon nach wenigen Tagen von Unbekannten zerstört.

13. U-Bahnhof Berlin Zoologischer Garten

Ich sollte euch häufiger Berlins Bahnhöfe zeigen, davon hat Berlin nämlich sehr viele und so einige können sich auch blicken lassen! Das ist auch gut so, denn manchmal muss man hier schon ein paar Minuten verbringen!

Und das war es nun wieder mit der monatlichen Blogaktion #meinOrt
Wer mag, darf mir gerne seinen Ort im September zeigen!

Diese tollen Beiträge könnt ihr bei anderen bestaunen

Wuppertal bei Petra von Allerlei Themen
Andalusien bei der wunderbaren Andalusienmutti

 

By | 2017-10-07T00:31:39+00:00 Oktober 1st, 2015|Unterwegs|0 Comments

About the Author:

Mutter von Zweien, Berlinerin, Soziologin, Bloggerin, Jessi ist die Gründerin des Blogs Terrorpüppi. Sie bevorzugt eine undogmatische Sicht auf Familie und Gesellschaft, fordert aber von sich und anderen klare Haltungen ein. Jessi liebt Schokopudding und Berlin, ist Working Mom, Serienjunkie und liebt und lebt gleichberechtigte Partnerschaft und Elternschaft. Mit ihrer soziologischen Perspektive setzt sie sich gerne kritisch-reflektiert mit familiären und gesellschaftlichen Fragen auseinander, zugleich hat sie eine unbeirrbar optimistische Lebenseinstellung.

No Comments

  1. Petra Hamacher 1. Oktober 2015 at 21:02 - Reply

    Yuhuuu,

    schöööne Bilder! Und schade mit dem Tipi. Solche…. grrr. Ich mag das nicht, wenn man schöne Sachen einfach kaputt macht -.-

    Hier ist dann wieder mein Beitrag :*

    http://www.allerlei-themen.de/mein-ort-im-september-2015/

    LG
    Petra

  2. Jessi [Terrorpüppi] 1. Oktober 2015 at 21:15 - Reply

    Ja ich habe mich auch geärgert. Ich verstehe am wenigsten, wenn sich irgendwelche Bekloppten auch noch an Spielgeräten für Kinder vergreifen *brummel*

    Vielen lieben Dank für deinen Beitrag! Den schaue ich mir morgen ganz in Ruhe an. Jetzt gerade bin ich nur froh, endlich in meinem Hotelzimmer abhängen zu dürfen 😉

    Liebste Grüße
    Jessi

Leave A Comment