One lovely blog award – Oder 7 Fakten über mich…

//One lovely blog award – Oder 7 Fakten über mich…

One lovely blog award – Oder 7 Fakten über mich…

…von denen du nicht wusstest, dass du sie eigentlich über mich gerne wissen willst!

Es hat mich nämlich eine Nominierung für den One Lovey Blog Award durch das Blog OstseeZwerg erreicht. Vielen Dank!

In der Blogosphäre schwirren so einige solcher Awards umher, mit dem Ziel, die Blogs untereinander zu vernetzen und gerade kleineren Blogs zu helfen, bekannter zu werden. So habe ich schon im November letzten Jahres den Liebster Award dankend angenommen 🙂

Nun also der One Lovely Blog Award. Hier zuerst die Regeln, ehe es mit dem 7 Fakten weitergeht, die ich von mir preisgeben soll.

One Lovely Blog Award
Die Regeln

 

  • Bedanke dich bei der Person, die dich nominiert hat und verlinke diese
  • Blogge die Regeln und zeige den Award
  • Veröffentliche sieben Fakten über dich
  • Nominiere fünfzehn Blogger und teile Ihnen deine Nominierung mit (für meinen Geschmack etwas viele Nominierungen… da nehme ich es mal nicht so genau mit den Regeln)

 

7 Fakten von mir, von denen niemand wusste, dass er sie eigentlich wissen will

1. Ich liebe Katastrophenfilme und generell Endzeitszenarien. Auch den Trash. Ich stelle mir total gerne vor, wie die Welt untergeht und meine Liebesten und ich trotzdem überleben. In meiner Fantasie bin ich dann eine Powerfrau, die auch in lebensbedrohlichen Situationen den klaren Kopf behält und für die selbst in so einer Lage das Glas halb voll ist. Die Welt geht unter? Egal, hauptsache meine Lieben sind bei mir.

2. Ich bin eine waschechte Berlinerin. Ich bin in Berlin geboren, aufgewachsen, habe hier studiert, arbeite hier, habe meine Familie in Berlin gegründet und – machen wir uns nichts vor – ich werde hier auch alt und irgendwann sterben. Berlin ist meine Stadt. Mit Zugezogenen komme ich aber trotzdem klar. Einige meiner besten Freunde sind keine waschechten Berliner. Dennoch: Sicher ist sicher. Mein Kind ist eine waschechte Berlinerin in zweiter Generation.

3. Viele kennen mich vor allem als ehrgeizigen und leistungsorientierten Menschen. Doch ich bin zugleich auch wahnsinnig faul.  Gerade im Job kann ich auf den Punkt genau Leistung bringen, bin durchaus strebsam und liebe Pläne, aber ich brauche auch viel Freiraum , den ich einfach zum Ab- und Rumhängen nutze – zum Beispiel auf meinem Sofa. Dabei prokrastiniere ich auch fleißig, aber selten so, dass es mich in ernsthafte Schwierigkeiten bringt.

4. Eines der ersten Wörter meiner Terrorpüppi lautet Quila – von Tequila. Das erscheint zunächst gar kein fakt über mich zu sein, sondern eine skurrile Information zu meinem Kind. Aber doch, es ist ein fakt über mich, denn Tequila gehört mir schon seit Mai 2007 und ist ein kleines Kaninchen.

5. Meine zweitliebste Stadt der Welt – gleich nach Berlin – ist Rom. Ich liebe Rom. In Rom kann man die tausendjährige Geschichte einfach an jeder Ecke riechen. Es gibt dort so unglaublich viel zu entdecken und die Stadt hat einfach Flair.

6. Ich habe an meinem rechten Arm eine lange, aber trotzdem recht unauffällige Narbe. Leider wurde ich nämlich als kleines Kind von meinem eigenen Hund sehr schlimm gebissen. Angst vor Hunden habe ich aber trotzdem nicht und meine Kinder sollen auch nicht mit Angst, aber mit viel Respekt vor tierischen Geschöpfen aufwachsen.

7. Tackern. Das ist meine geheime Leidenschaft. Ich tackere gerne Papier zusammen und das hat der Mann an meiner Seite bereits früh erkannt, sodass ich zu unserem ersten gemeinsam Valentinstag einen roten Tacker geschenkt bekommen habe.

So und jetzt noch meine Nominierungen:
Ich nominiere die Frühlingskindermama, die Teilzeitmutter, Superpapas, Manatis Welt und Bücherhausen.

By | 2017-10-07T10:11:03+00:00 März 10th, 2015|Blogchroniken|0 Comments

About the Author:

Mutter von Zweien, Berlinerin, Soziologin, Bloggerin, Jessi ist die Gründerin des Blogs Terrorpüppi. Sie bevorzugt eine undogmatische Sicht auf Familie und Gesellschaft, fordert aber von sich und anderen klare Haltungen ein. Jessi liebt Schokopudding und Berlin, ist Working Mom, Serienjunkie und liebt und lebt gleichberechtigte Partnerschaft und Elternschaft. Mit ihrer soziologischen Perspektive setzt sie sich gerne kritisch-reflektiert mit familiären und gesellschaftlichen Fragen auseinander, zugleich hat sie eine unbeirrbar optimistische Lebenseinstellung.

No Comments

  1. Frühlingskindermama 10. März 2015 at 22:11 - Reply

    Danke für die Nominierung! Ich werde mal sehen, wann ich Zeit finde;)
    Liebe Grüße!

  2. Manati 13. März 2015 at 19:50 - Reply

    Auch von mir vielen Dank für die Nominierung-werde es voraussichtlich am WE in Angriff nehmen:) Aber dein Tacker bleibt untoppbar*kicher*
    LG

Leave A Comment