Themenreihen

Ich packe meinen Koffer


Ich darf Teil des tollen Blogger-Gemeinschaftsprojekts "Ich packe meinen Koffer" sein. Ihr erinnert euch bestimmt noch an meine Blogparade Bloggerhausen (hier und hier) und aus dieser Blogparade heraus haben sich gleich 12 Bloggerinnen gefunden und beabsichtigen auf unbestimmte Zeit regelmäßig freitags euch auf Reisen zu entführen. Dabei kann es sich um Fern-und Nahreisen genauso handeln wie auch um Fantasie- oder Produktreisen uvm. Das ist ja das Schöne: Man kann kann auf so unterschiedliche Weise dem Alltag mal entfliehen und auf Reisen gehen.

Mittlerweile hat sich das Projekt Ich packe meinen Koffer etwas verkleinert, aber das wird weder die Qualität noch den Spaß mindern!

Ich packe meinen Koffer findet ihr auch auf Facebook und natürlich könnt ihr uns auch auf Twitter folgen!

Mit von der Partie sind 

Susanne von Andalusienmutti 
Cosma von Cosmopolimam
Anna von Familie Motte
Bella von Freiraumkind 
Dani von Glucke und so 
Yvonne von Limalisoy
Kristina von NochneMuddi
Nina von Timbaru 
Sarah von Zwergenzimmerchen
Jessy von Zwerg&Meer

und natürlich meine Freundlichkeit :)

Beiträge aus der Reihe "Ich packe meinen Koffer"

2015



Mein Ort in 13 Akten

Monat für Monat stell(t)e ich am letzten Tag des Monats 13 Fotos des auslaufenden Monats vor, welche stellvertretend für mein Leben in Berlin stehen sollen.




Als Aktion unter dem Hashtag #meinOrt möchte ich auch andere Blogger und Bloggerinnen sowie meine Zwitscher-Kollegen und Kolleginnen gerne dazu einladen, mir auch ihren Ort in 13 Bildern zu zeigen!

Jeder sieht seine den Ort, die Stadt, die Regio oder das Land, wo er oder sie lebt, aus einer ganz besonderen Perspektive und genau diese besondere Sicht könntest du doch mit mir und der Welt teilen. So lernen wir nicht nur einander besser kennen, sondern die Welt gleich mit.

Wie sah euer Monat aus? Ich jedenfalls bin neugierig darauf, wo ihr so lebt und wie ihr eure Umwelt so wahrnehmt. Wie sieht also "Mein Köln in 12 Akten" oder "Mein Allgäu in 13 Akten" oder oder oder aus?

Im Zentrum der 13 Akte sollen Fotos stehen, aber es steht euch natürlich völlig frei, diese mit Titeln zu versehen und kleine Geschichten zu erzählen. Oder euch fällt noch was ganz anderes ein. Da möchte ich keine weiteren Einschränkungen machen. Es lebe die Vielfalt!

Es wäre schön, wenn ihr auf meinen Blog verlinkt und auch das Logo oben benutzt. Ich werde eure Links beim jeweiligen Blogpost des Monats mittels Linkparty-Tool sammeln!


Bisherige Blogposts:
Berlin in 13 Akten: März (1)
Berlin in 13 Akten: April (2)
Berlin in 13 Akten: Mai (3)
Mein Berlin im Zeichen von Polen: Juni (4)


Familienleben zwischen Beruf und Berufung: Die Frage der Vereinbarkeit



Vereinbarkeit von Familie und Beruf war nichts, an das ich überaus viel Gedanken richtete. Das wird schon klappen, das sollte ja wohl selbstverständlich sein.
Wie sehr ich mich doch irrte - und seitdem ich meinen Irrtum eingesehen habe, gibt es regelmäßig Beiträge zum gesamten Fragenkomplex "Vereinbarkeit".

Weihnachten

Weihnachsten war schon als Kind super schön, als kinderlose Erwachsene genoss ich es durchaus weiterhin, aber nun darf ich wieder so richtig eintauchen ins Weihnachtsfieber.

Faszination Twitter

Ich blogge nicht nur. Voller Leidenschaft bin ich auch Twitter verfallen. Dieses Medium fasziniert mich auf ganz unterschiedliche Weise. So kann ich meine Gedanken des Alltags in die Welt entlassen und nicht selten werden sie gehört, geteilt, verstanden. Ich treffe auf diese Weise plötzlich Menschen, die ich nicht kenne, die mich aber auf eine sehr spezielle Weise verstehen. Twitter bereichert mein Leben aber auch, weil ich bei Twitter immer was zu lachen habe. Man findet dort einen ganz eigenen Humor und zahlreiche twitter-spezifische Phänomene, die sich manchmal erst mit der Zeit erschließen und manchmal vermutlich nie.

Da ist zum Beispiel diese krude Regel, alles in 140 Zeichen quetschen zu müssen. Aber vielleicht rettet Twitter so am Ende auch einfach die deutsche SpracheUnd dann wäre da auch Faven und Retweeten von den 140-Zeichen-Tweets. Erinnert einen doch ganz schön an einen Flipperautomaten, oder?

Einmal im Monat sammle ich für euch die lustigsten Tweets, die mir in meiner Timeline begegnet sind und lasse euch so am speziellen Twitter-Humor teilhaben!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Follower